Logo Titelbild bwk-M3_versickerungspruefung
 
keywords: Planungsbüro Zumbroich, Bonn, Rheinland, Eifel, Siebengebirge, Rhein, Landschaftsplanung, Planung, Ökologische Begleitplanung, Landschaftspflegerische Begleitplanung, HOAI, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung

  BWK M3 und Versickerungsprüfung

Immissionsbezogene Fachbeiträge BWK M3/M7
Bodenuntersuchung zur Regenwasser-Versickerung, Versickerungsversuche

Zur Beurteilung der Wirkungen von Niederschlagseinleitungen aus Kanalisationsnetzen des Misch- und Trennverfahrens in oberirdische Fließgewässer bietet das Merkblatt BWK M3 eine wichtige Hand-lungsempfehlung zur Bewirtschaftung der Gewässer im Sinne von §§1a und 36b des Wasserhaushaltsgesetzes sowie gemäß EU-WRRL.

Das BWK M3/M7 fordert, die Gewässerverträglichkeit von Einleitungen nachzuweisen. Hierzu wird anstelle der bisher üblichen Punktbetrachtung eine Linienbetrachtung durchgeführt, nämlich eine Immissionsbetrachtung für einen örtlich abgegrenzten Gewässerabschnitt.

Da Immissionsbetrachtungen von der EU-Wasserrahmenrichtlinie gefordert werden, ist es wahrscheinlich nur eine Zeitfrage bis dieser oder ein eventuell modifizierter Nachweis zum wasserwirtschaftlichen Alltag gehört.

Formblatt, nach BWK M3     Niederschlagswassereinleitung

 

 

Projekte BWK M3/M7, Niederschlagswasser-Versickerung

DatumProjektAuftraggeber
2014Vereinfachter Nachweis nach BWK M7/M3, Verfahren I - EZG DürschbachWasserverband
2014Vereinfachter Nachweis nach BWK M7/M3, Verfahren I - EZG ÜlpebachWasserverband
2011Vereinfachter Nachweis nach BWK M7/M3, Verfahren I - EZG Rosbachprivater Autraggeber
2007Vereinfachter Nachweis nach BWK M3 an 57 Einleitstellen - StrundeWasserverband
2005Vereinfachter Nachweis nach BWK M3 an 80 EinleitstellenWasserverband